Ist Messunsicherheit etwas Schlimmes?

Nein! Denn jede Messung ist mit einer Unsicherheit behaftet.

Die erweiterte Messunsicherheit des Messwerts einer physikalischen Größe spezifiziert einen Wertebereich, innerhalb dessen der wahre Wert der Messgröße mit einer bestimmten Wahrscheinlichkeit (üblicherweise ≥95%) liegt.

 

Die ermittelte Messunsicherheit drückt somit das Vertrauen aus, mit dem angenommen werden kann, dass der reale Wert der gemessenen Größe unter den bei der Messung vorliegenden Bedingungen innerhalb eines bestimmten Werteintervalls lag.

 

Die Kenntnis der Messunsicherheit ist somit für eine Bewertung der Übereinstimmung oder Nichtübereinstimmung mit den Spezifikationen (z.B. nach ISO EN DIN 14253 Teil 1) unabdingbar.